Kosten einer schlechten Website

Eine schlechte Website

Es gibt unterschiedliche Merkmale, die eine schlechte Website ausmachen können:

  • Optische Darstellung - im besten Fall un-ästhetisch
  • Technisch gravierende Mängel - zum Beispiel Verwendung von Flash, uvm...
  • Bedienung - schlechte Navigation, Besucher findet sich nicht zurecht
  • Rechtliches - fehlende Kontakt- oder Impressumsangaben

Dies sind nur ein paar Beispiele, was eine schlechte Website ausmacht. Die Liste könnte man fast endlos weiterführen. 

Die meisten Inhaber einer schlechten Website kommen zu eben derjenigen, weil sie selbst mit einem meist kostenlosen Tool etwas zu erstellen versuchen oder einen "Freund" damit beauftragen, der keine Erfahrung hat und nicht weiss, worauf es ankommt. 

Aber warum kostet eine schlechte Website?

Der geneigte Leser mag nun denken: warum? Die Website war ja eben kostenlos. Dies ist aus zwei Gründen aber nicht korrekt:

1. Zeitaufwand

Auch wenn die Entwicklung der Website kostenlos war, so musste der Betreiber trotzdem Zeit investieren, um sich mit dem Thema zu befassen und die Inhalte zusammenzustellen. Dies ist aber das geringere der beiden Übel:

2. Erster Eindruck

Die Website ist für sehr viele Kunden der erste Eindruck, der über ein Unternehmen entsteht. Und es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. 

Ein Besucher, der ihre Website mit diesem Eindruck verlässt, wird garantiert nie ihr Kunde. Und dazu die Krönung: sie werden es nie erfahren. Und dies sind Kosten in Form von schlechter Reputation, verlorenem Umsatz und sogar von schlechter Mund-zu-Mund-Werbung. 

Beispiele

Wenn Sie Zeit und Lust haben; hier ein paar Extrembeispiele:

Beispiel 1

Beispiel 2

Beispiel 3

 


Fatal error: Call to a member function close() on null in D:\Inetpub\vhosts\worldservice.com\httpdocs\news.php on line 322